Tag 4

Gestern war Uni-Tag. Morgens habe ich mir "Rührei" gebraten. Ist natürlich kein echtes Rührei, aber es sieht verdammt danach aus. Einziger Haken ist, dass das Zeug vom Brötchen fällt. Ich hab mir die ganze Küche vollgekrümelt. Es geht erstaunlicherweise schneller als das Tofu-Sandwich. Es schmeckt nicht nach Rührei, aber das habe ich auch gar nicht erwartet. Ist halt Tofu. Um ehrlich zu sein, mach ich mir langsam Gedanken über den hohen Tofu-Konsum. Ich habe schon manchmal gehört oder gelesen, dass man Tofu, genau wie Fleisch, auch nicht jeden Tag essen sollte. Und ich esse es mindestens einmal am Tag, wenn nicht sogar öfter. Andererseits fühle ich mich deshalb nicht schlechter. Hmmm.

Und zum Mittag war ich in der Mensa. Ich hatte keine große Lust, mir etwas für die Uni mitzunehmen, aber ich dachte, das ist auch gar nicht notwendig. Denn in unserer Mensa gibt es meistens zwei vegane Gerichte. Nach 14 Uhr schließen aber ein paar Stände, wie auch einer der veganen. Daher blieb mir nur der vegane Eintopf. Die Köchin lüftete den Deckel und ich bedankte mich höflich, dann machte ich kehrt. Der Eintopf sah grauenvoll aus. So richtig mit Kohl und allerlei Gemüse, was ich nicht esse. Igitt. Mir blieben also nur noch Nudeln. Es gibt auch immer vegane Nudeln aus 100% Hartweizengrieß und vegane Soßen dazu. Aber Nudeln sind nicht erlaubt! Ach scheiß drauf, ich hab Hunger. Die veganen Soßen sind meistens auch nicht so mein Ding. Da gibt es die stinknormale Tomatensoße, aber natürlich mit großen Tomatenstücken. Mag ich nicht. Und eine Tomatensoße mit Oliven. Oliven mag ich auch nicht

In der Cafeteria probierte ich anschließend zum ersten Mal einen Kaffee mit Sojamilch. Ohne Zucker natürlich. Ich bin keine Kaffee-Trinkerin. Ich bin eine Latte-Macchiato-Trinkerin. Kaffee allein schmeckt mir überhaupt nicht. Aber zusammen mit Milch und Zucker ist es herrlich. Das hat dann zwar nicht mehr viel mit Kaffee zu tun, aber es schmeckt wenigstens. Der Soja-Kaffee hingegen schmeckte NICHT. Das hab ich aber auch gar nicht anders erwartet. Sojamilch ist nicht lecker und ohne Zucker kann das ja gar nichts werden. Wer weiß, vielleicht gewöhne ich mich ja dran. So wie tausende andere Leute auch, die schwarzen Kaffee trinken und behaupten, es würde schmecken.

Abends durfte ich erneut in den Genuss des Chilis kommen, nach Stunden des Hungers und eines laut knurrenden Magens. Nach spätestens 4 Stunden ohne Essen ist bei mir der Ofen aus. Dann bekomme ich wahnsinnigen Hunger. Wir haben es nicht eher geschafft, etwas zu kochen. Erst halb neun kamen wir zum Essen. Irgendwie schaffe ich es selten, vor 19 Uhr zu essen.

Beim Sport war ich auch nicht, weil ich aufgrund des Hungers richtige Bauchschmerzen hatte...

Ich trinke jetzt verstärkt Pfefferminztee. Der schmeckt besser als Wasser und ich bekomme ihn daher leichter runter.

Desweiteren hab ich gestern eine Menge Schokoladenstückchen meiner selbst gemachten Tafel verputzt. Abends, als ich wartete, dass das Essen endlich fertig ist. Tja, wenn man Hunger hat, ist das ungünstig. Diese Tafel Schokolade ist übrigens sehr teuer gewesen. Ich habe mal alle Zutaten anteilig berechnet und sie hat mich rund 6,30€ gekostet. Für EINE Tafel Schokolade. Das ist ganz schön heftig.

 

 

25.10.13 09:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen