Tag 2

Heute war ein erfolgreicher Tag. Erfolgreich heißt nicht schön, aber naja.

Erfolgreich insofern, dass alles nach Plan gelaufen ist und ich alles, was ich mir vorgenommen habe, auch gemacht habe.

Frühstück und Mittagessen: Tofu-Sandwich. Mit dem Rad zur Arbeit und zurück. 18 Uhr Sport. Danach erst Abendbrot, aber eher hab ichs halt nicht geschafft. Erbsensuppe gab es. Auch aus dem Buch und auch sehr lecker.

Ich habe also Sport gemacht, habe keine Süßigkeiten gegessen und bin vegan geblieben. Getrunken hab ich auch mehr als sonst, wenn auch wahrscheinlich nicht genug. Das hört sich eigentlich erstmal gut an und ich bin auch froh, dass ich es im Moment durchziehe.

Aber es gibt da so ein paar Sachen, die ich nicht so geil finde. Ich habe eigentlich permanent ein Hungergefühl, selbst wenn ich gerade gegessen habe. Ich hoffe stark, dass das irgendwann verschwindet und dass es einfach nur an der Umstellung liegt. Vielleicht muss sich mein Körper erstmal daran gewöhnen, keinen Scheiß mehr zu essen. Wir werden sehen...

Außerdem fehlt mir der süße Geschmack im Mund. Ich trinke ja nur Wasser und ungesüßten Tee. Ich esse keine Schokolade, keine Bonbons. Ich vermisse einfach den Zucker. Den wollt ich eigentlich nicht vermissen. Oder einfach mal ne leckere Apfelschorle... Aber Säfte sind bei der Challenge eigentlich auch nicht drin.

Ich hoffe darauf, dass das alles nur Entzugserscheinungen sind und in ein paar Tagen von selbst verschwinden. Jetzt hab ich schon wieder Hunger und ich werde mir wohl noch den Rest der Erbsensuppe genehmigen.

Bis morgen  

22.10.13 21:08

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen